Professionelle_Fahrerschulungen

Unfallprävention

„Konzeption zur Vermeidung schwerer Verkehrsunfälle“
Im Rahmen der jährlichen Unterweisung der fahrenden Mitarbeiter dient dieser Vortrag in höchstem Maße der Unfallprävention. Den Fahrern wird vermittelt, dass professionelles Fahren auch das Wissen um die Unfallursachen beinhaltet.
Besonders schwere Verkehrsunfälle, begründen viel menschliches Leid und hohe volks- und betriebswirtschaftliche Schäden.

Sie sind zu 80% vermeidbar.

Deshalb werden in einer „Konzeption zur Vermeidung schwerer Verkehrsunfälle“ die relevanten Unfallursachen verständlich und im Zusammenhang beschrieben und anhand von Verkehrsunfällen erläutert.

Anschließend werden der Verkehrsunfall und die rechtlichen Verpflichtungen an der Unfallstelle angesprochen.

Die Erhebung der erforderlichen Daten zur Schadensregulierung und die Schilderung der Grundsätze des KFZ-Schadensrechtes runden den ca. 3-stündigen Vortrag ab.

Dieser Vortrag stößt regelmäßig auf große Resonanz der Fahrer, da anschaulich die Zusammenhänge von Ursache und Wirkung vermittelt werden und die Fahrer erkennen, dass die Einhaltung relevanter Vorschriften im eigenen und betrieblichen Interesse, der Senkung von Kosten durch Verkehrsunfälle, liegen.

Teil 1

 

 

• Problemdarstellung und Benennen der Unfallursachen

• Geschwindigkeit

• Abstand

• Vorfahrt

• Alkohol und Drogen

Teil 2

 

• Rechtliche Verpflichtungen an der Unfallstelle

• Praktische Hinweise

• Datenerhebung

• Schadensregulierung

 

Im Anschluss werden die Mitarbeiter ihre Anwesenheit schriftlich dokumentieren.

Natürlich lässt sich diese Unterweisung auch mit den Themen des präventiven Vortrages „Die Halterhafutung“ kombinieren.